Abschied

Die Entscheidung, wann es für unser Tier Zeit ist zu gehen, liegt oft in unserer Hand.
Dies kann zu einer enormen Belastung werden, sowohl für uns Menschen, vor allem aber auch für unsere Tiere. Wann ist der richtige Zeitpunkt? Welchen Weg wollen wir gehen? Ist unser liebster Gefährte bereit zu gehen oder möchte er trotz Schmerzen und Einschränkungen noch leben? 
Sehr viele Menschen tendieren dazu, sobald das Tier krank wird, Schmerzen hat oder spätestens, wenn es nicht mehr frisst, den Hund, die Katze, das Meerschweinchen etc., sofort zu „erlösen“. Andere  Tierhalter wiederum finden, dass man immer und in jedem Fall dem Tier die Möglichkeit geben sollte, selber zu gehen. Wird im ersten Fall das Tier oft unnötig früh und gegen seinen Willen aus dem Leben gerissen, verursacht der zweite Weg unter Umständen enorm grosses und unnötiges Leid. Meines Erachtens gibt es für diese schwierige Phase des Zusammenlebens keine allgemein gültige Regel. Hilfreich ist es, sich bereits frühzeitig über die verschiedenen Sterbephasen zu informieren, um nicht 
 völlig unvorbereitet und panisch eine womöglich falsche Entscheidung zu treffen, die man später  bitter bereut. In jedem Fall gilt es, sehr gut hinzuschauen und hinzufühlen, was im Moment das Richtige ist, um so unserem geliebten Gefährten einen möglichst sanften und stressfreien letzten Lebensabschnitt und einen friedvollen Übergang zu ermöglichen. Mit meinen Fernbehandlungen unterstütze ich Dein Tier gerne dabei im Sinne einer Harmonisierung und Begleitung.

©2019 by Silvia Huwyler